550 000 Besucher beim Dresdner Stadtfest

Beim Entencup gingen am Sonntagnachmittag 7000 gelben Gummitiere auf ihre Elb-Reise. 31.031 Euro kamen durch den Verkauf der Enten zugunsten einer sozialen Einrichtung des Dresdner Malwina e.V. zusammen. +++

Bei bestem Fest-Wetter mit leichter Bewölkung und angenehmen Temperaturen feierten seit Freitagabend 550.000 Besucher in der gesamten Innenstadt den 807. Geburtstag der Stadt Dresden. 1.000 Künstler boten anzweieinhalb Tagen auf 13 thematisch gestalteten Arealen und 7 Bühnen ein vielfältiges Programm, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

 

Die organisatorische Bilanz des 15. Dresdner Stadtfestes fällt ebenfalls sehr positiv aus. Die

Händler und Gewerbetreibenden konnten sich über tolle Umsätze freuen – einige hatten schon am Samstag die angenehme Pflicht, ausverkaufte Ware nachzubestellen. Trotz der großenBesucherzahlen konnten außergewöhnliche Vorkommnisse dank der reibungslosen Zusammenarbeit mit Polizei, Ordnungsdienst und Rettungskräften vermieden werden. Alle Besucher erlebten ein sicheres Stadtfest.

Schon der Eröffnungsabend machte deutlich,v dass das Dresdner Stadtfest auch in diesem Jahr den Spagat zwischen anspruchsvoller Kultur und populärer Unterhaltung meistern würde: Die Dresdner Philharmonie begeisterte mit ihrer Aufführung von Werken Wagners, Mozarts und Strauss’ die 20.000 Zuhörer auf dem Theaterplatz; ebenso wie ihr Solist Professor Jörg Wachsmuth mit seinem Weltrekord auf der Riesentuba. Die rasanten 53,82 Sekunden, in denen er auf dem überdimensionalen Instrument den „Hummelflug“ blies, waren ein Meisterstück. 

Quelle: Dresdner Stadtfest 2013