550 Polizisten sichern Dynamo Dresden-Spiel ab

Dynamo Dresden hat das Spiel gegen das Premiere League Team West Ham United mit 3:0 gewonnen. Außer kleinen Zwischenfällen gab es vor, während und nach dem Spiel keine besonderen Vorkommnisse.  +++

Die Polizeidirektion Dresden führte im Zusammenhang mit dem Testspiel der SG Dynamo Dresden gegen West Ham United einen Polizeieinsatz durch. Unterstützung erhielt sie dabei von der sächsischen Bereitschaftspolizei.

Die Anreise der Gästefans erfolgte mit Bussen bzw. individuell und verlief störungsfrei. 

Während des Spieles kam es kurzzeitig zu Provokationen zwischen den Anhängern der Gästemannschaft sowie der Heimmannschaft. Das umsichtige Handeln der Sicherheitskräfte beruhigte die Situation.

Am Rande des Fußballspieles griff ein 54-Jähriger einen Polizeibeamten an, indem er ihn trat. Der Beamte wurde dabei leicht verletzt. Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Ein 48 Jahre alter Mann muss sich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Beim Betreten des Stadions stellte sich heraus, dass er in seinen Taschen eine geringe Menge Marihuana hatte.

Nach Verlassen des Stadions kam es an der Uhlandstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen Anhängern von West Ham United sowie von Dynamo Dresden. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Es waren rund 550 Beamte im Einsatz.

Quelle: Polizei Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!