58-Jähriger nach Messerattacke in Dresden-Leipziger Vorstadt festgenommen

Der Dresdner soll seiner ehemaligen Lebensgefährtin (60) in ihrem Garten mit einem Messer in die Brustgegend gestochen haben. Die 60-Jährige rief um Hilfe, wobei ihr neuer Lebensgefährte (57) hinzueilte. +++

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Dresdner Polizei ermitteln gegen einen 58-Jährigen wegen versuchten Totschlages.

Als die Polizei den Garten erreichte, ließ sich der Beschuldigte widerstandslos festnehmen.

Er stand unter Einfluss von Alkohol.

Die 60 Jahre alte Dresdnerin wurde zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Zwischenzeitlich ist sie wieder entlassen worden.

Eine Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Dresden hat gegen den 58-Jährigen Haftbefehl erlassen und außer Vollzug gesetzt.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar