60 Meter Höhe: Fensterputzer erklimmen den Turm des WTC Dresden

Sie sind schwindelfrei und sehen Dresden aus 60 Metern Höhe: Am Donnerstag haben drei spezialisierte Gebäudereiniger der WISAG Gebäudereinigung Mitteldeutschland GmbH und Co. KG den Turm des World Trade Centers Dresden erklommen. +++

Mit einer professionellen Kletterausrüstung abgesichert, reinigen sie von einem Fassadenkorb sowie von den schmalen Balkons aus von 6.00 bis 10.00 Uhr die gläserne Fassade des World
Trade Centers. Ungefähr 700 Quadratmeter Fensterfläche sind zu putzen. Die Fensterputzer beginnen im 16. Stock und arbeiten sich bis hinunter zur 6. Etage. Mit einer sogenannten Befahranlage, einem Fassadenkorb, der sich vom Turmdach abwärts wie ein Fahrstuhl bedienen
lässt, wird einer der WISAG-­‐Männer jede einzelne Turmetage anfahren, um die nicht von den
umlaufenden Balkons erreichbaren Fassadenbereiche zu reinigen. Seine zwei Kollegen putzen
von den schmalen Gitterbalkons aus die restlichen Fensterpartien. Die nicht ungefährliche Arbeit
wird in der Regel alle vier Jahre vorgenommen. „Bei ihrer Arbeit gehen die Fensterreinigerganz
konventionell vor. Sie waschen die Glasscheiben per Hand mit Fensterleder, Gummiabzieher, Wasser und einem sanften Spülmittel“, erläutert Jürgen Rees, Manager des World Trade Centers
Dresden von der POLARES Real Estate Asset Management GmbH, welche die Eigentümerin des
WTC Dresden, vertritt.

Quelle: World Trade Center Dresden, Foto: Medienkontor

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar