7-Tage-Inzidenz in Sachsen auf 382,9 gefallen

Sachsen- Die 7-Tage-Inzidenz hat laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Donnerstagmorgen bei 382,9 gelegen.

© Sachsen Fernsehen

Am Mittwoch war der Wert mit 388,3 etwas höher. Damit ist die Inzidenz in Sachsen erneut gesunken. Innerhalb von 24 Stunden wurden 3.438 Neuinfektionen im Freistaat gemeldet. Bundesweit lag die Inzidenz laut RKI am Donnerstag bei 566,8.

Dresden verzeichnet eine 7-Tage-Inzidenz von 435,1. Innerhalb von 24 Stunden sind 483 Neuinfektionen hinzugekommen. In der sächsischen Landeshauptstadt gibt es seit gestern einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus.

Das RKI hat am Morgen in Chemnitz eine Wocheninzidenz von 376,0 gemeldet. Seit gestern sind 197 Neuinfektionen hinzugekommen. Es gibt seit gestern einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19.

Die 7-Tage-Inzidenz in Leipzig beträgt aktuell 539,8. Innerhalb von 24 Stunden sind 580 Neuinfektionen hinzugekommen. Es sind vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus in Leipzig verzeichnet worden.

Im Vogtlandkreis liegt die Wocheninzidenz am Donnerstag bei 380,1. Das RKI verzeichnete 135 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Es gibt seit gestern keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19.
Aktualisiert wurden diese Zahlen am 05. Mai 2022 um 03.11 Uhr.