7-Tage-Inzidenz unter 300er Marke in Sachsen

Sachsen- Die 7-Tage-Inzidenz in Sachsen liegt unter der 300er Marke.

© SF/Benedict Bartsch

Das RKI hat am Mittwoch eine Inzidenz von 296,8 gemeldet. Am Vortag lag diese noch bei 318. Bundesweit lag die 7-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen bei 507,1.

Jedoch gehen Experten davon aus, dass nicht alle Corona-Fälle in der Statistik berücksichtigt werden konnten, da sich nicht alle Infizierten testen und die Gesundheitsämter noch immer überlastet seien.

In Sachsen sei das Infektionsgeschehen recht unterschiedlich: 

Dresden verzeichnet eine 7-Tage-Inzidenz von 307,6. Innerhalb von 24 Stunden sind 538 Neuinfektionen hinzugekommen. In der sächsischen Landeshauptstadt gibt es seit gestern einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus.

Das RKI hat am Morgen in Chemnitz eine Wocheninzidenz von 338,4 gemeldet. Seit gestern sind 148 Neuinfektionen hinzugekommen. Es gibt keinen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit COVID-19.

Die 7-Tage-Inzidenz in Leipzig beträgt aktuell 422,1. Innerhalb von 24 Stunden sind 633 Neuinfektionen hinzugekommen. Es sind vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus in Leipzig verzeichnet worden.

Im Vogtlandkreis liegt die Wocheninzidenz am Donnerstag bei 313,5. Das RKI verzeichnete 152 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Außerdem sind seit gestern keine weiteren Personen in Zusammenhang mit dem Virus im Vogtlandkreis verstorben.