700.000 Euro EU-Förderung für die Stadt Freital

Dank Fördergeldern aus Brüssel kann die Industriebrache des ehemaligen Gebäudekomplexes der Lufttechnik und Metallbau GmbH endlich beseitigt werden. +++

Das Gelände im zentralen Kerngebiet der Stadt Freital wurde bis 1995 von der Lufttechnik und Metallbau GmbH genutzt. Seitdem liegt die Fläche unverändert brach und verfällt. Insbesondere die ehemalige Kraftwerkshalle beeinträchtigt das ansonsten sehr schöne Stadtbild erheblich. Dieser Schandfleck kann jetzt beseitigt werden. Nach dem Abriss zwei weiterer Gebäude im Vorjahr kann nun das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. Zukunftsorientiert soll das Areal als möglicher Standort für Wohnen, Handel und Arbeiten vorbereitet werden. 

Die Förderung im Rahmen des EU-Programms zur Stadtentwicklung zielt auf eine innerstädtische Entwicklung und eine nachhaltige Verbesserung der Umwelt ab. In dem Programmteil „Revitalisierung von Industriebrachen und Konversionsflächen“ sollen alte brachliegende Industrieflächen beräumt und für eine neue Nutzung vorbereitet werden. In der Förderperiode 2007-2013 ist der Programmteil mit rund 50 Millionen Euro ausgestattet.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium des Innern

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!