73 Kinder am Heiligabend 2020 in Sachsen geboren

Sachsen - Im Jahr 2020 erblickten in Sachsen wieder zahlreiche Christkinder das Licht der Welt. Das gab das Statistische Landesamtes des Freistaates Sachsen in Kamenz bekannt.

© Sachsen Fernsehen

Im Freistaat sind im vergangenen Jahr insgesamt 219 Kinder im Verlauf der Weihnachtsfeiertage geboren worden. Laut dem Statistischen Landesamt sind das 15 Kinder mehr als im Jahr 2019. Am Heiligen Abend selbst wurden 73 Kinder zur Welt gebracht, davon 38 Jungen und 35 Mädchen. Fast die Hälfte dieser Geburten gingen dabei auf die Kreisfreien Städte Dresden und Leipzig zurück. Die übrigen Kreise konnten jeweils am 24. Dezember weniger als 7 Geburten verbuchen. Am Folgetag, dem 25. Dezember kamen 65 Kinder zur Welt und am 2. Weihnachtsfeiertag 81 Kinder.

Der Rekord an Geburten im Jahr 2020 wurde in Sachsen am 31. Juli aufgestellt. An diesem Tag erblickten 128 Kinder das

Licht der Welt. Mit nur 47 Neugeborenen bildet der 5. Januar das Schlusslicht in der Statistik. Im Mittel lag die tägliche Geburtenzahl im Freistaat Sachsen bei 91 Kindern. Die meisten Geburten konnten für die Monate Juli und September registriert werden. In diesen wurden über 100 Kinder pro Tag zur Welt gebracht. In den Kreisfreien Städten und Landkreisen schwankte die durchschnittliche Zahl der täglichen Geburten zwischen 4 Kindern im Vogtlandkreis und im Landkreis Nordsachsen und 18 Neugeborenen in der Kreisfreien Stadt Leipzig.