750 000 Sicherheitswesten für ABC-Schützen

An der 4. Grundschule in Dresden fiel am Dienstag der Startschuß für eine deutschlandweite Aktion, um die Sicherheit von Schulanfängern im Straßenverkehr zu erhöhen. +++

mehr dazu im Video

Alle 21 Minuten verunglückt in Deutschland ein Kind im Straßenverkehr.
Besonders gefährdet sind diejenigen, die oft das erste Mal allein unterwegs sind – die Schulanfänger. Damit die noch besser für Autofahrer zu erkennen sind – werden seit heute Sicherheitswesten an die Erstklässler verteilt.

Bei Rot mußt du warten, bei Grün kannst du starten. Seit es Verkehrsampeln gibt, wird das den Kindern eingetrichtert.
Mit gutem Grund – im vergangenen Jahr verunglückten deutschlandweit 30 676 Kinder im Straßenverkehr – 86 davon tödlich.

Gerade mit Herbstbeginn steigt das Unfallrisiko, wenn Dunkelheit, Nebel und Nässe die Sicht der Autofahrer behindern.

Damit gerade die Schulanfänger besser gesehen werden – haben ADAC, Deutsche Post und Bild-Zeitung heute gemeinsam eine Aktion gestartet.

Insgesamt 750 000 Sicherheitswesten werden deutschlandweit an ABC-Schützen verteilt – Staatssekretär Herbert Wolff hat am Dienstag gemeinsam mit den Aktionspartnern dafür den Startschuß gegeben.

Interview: Herbert Wolff – Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Kultus und Sport

Trotz des ernsten Hintergrundes macht Verkehrserziehung natürlich auch jede Menge Spaß – und die neue Sicherheitsweste finden die Kinder nicht nur hilfreich – sondern auch richtig schick – und wollen sie am liebsten gar nicht wieder ausziehen.

Die Sicherheitswesten des ADAC sind mit reichlich Reflexionsmaterial versehen, dank Überlänge ragen sie auch unter dem Schulranzen heraus, außerdem sorgt eine Kapuze dafür, daß die Kinder auch im Dunkeln bereits aus großer Entfernung deutlich zu sehen sind.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar