79-Jährige fällt auf Trickbetrüger rein

Ein Mann meldete sich telefonisch bei der älteren Dame. Wortreich erklärte er der Frau, dass sie rund 55.000 Euro gewonnen habe. Dafür sollte sie aber zunächst für 800 Euro Ukash-Belege kaufen. +++

Achtung Trickbetrug

Zeit:        15.06.2011, gegen 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt, Bundschuhstraße

Gestern ist eine 79-jährige Frau um 800 Euro betrogen worden. Ein Mann meldete sich telefonisch bei der älteren Dame. Wortreich erklärte er der Frau, dass sie rund 55.000 Euro gewonnen habe. Schließlich gelang es ihm, die Frau zu überzeugen.

Um den Gewinn einzulösen, müsse sie jedoch für 800 Euro Ukash-Belege kaufen. Dies tat die Frau und übermittelte die dazugehörigen PIN-Nummern dem vermeintlichen Glücksboten. Später stellte sich heraus, dass sie einem Trickbetrug zum Opfer gefallen war.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.In diesem Zusammenhang möchte die Polizei nochmals vor derartigen Trickbetrügereien warnen. Mit den folgenden Verhaltensregeln können Sie Schaden abwenden.
Ukash-Belege sind wie Bargeld zu behandeln. Geben sie die PIN Nummern nicht an Fremde heraus. Legen Sie prinzipiell ein gesundes Misstrauen an den Tag und ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen sowie die Polizei hinzu.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!