79-Jährige getötet

Am zweiten Weihnachtsfeiertag ist eine Frau in Großrückerswalde offensichtlich ermordet worden.

Laut Polizei fand eine Nachbarin die 79-Jährige tot in einem Einfamilienhaus. Die Frau hatte schwerste Verletzungen am Kopf, an denen sie letztendlich auch starb, das ergab am Montag die Obduktion. Möglichweise wurden sie ihr mit einem Beil zugefügt.

Unteressen ist der 76-jährige Beschuldigte geständig. Der Bruder der Getöteten gab an, nach einem Streit auf seine Schwester eingeschlagen zu haben, allerdings nicht mit einem Beil, sondern mit einem Glas.

Er gab zudem an, 1949 mit einem Beil seine Mutter getötet zu haben. Laut Staatsanwaltschaft, weist das Bundeszentralregister dazu jedoch keinen Eintrag auf, so dass der 76-Jährige nicht vorbestraft ist.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar