8 Menschen in Sachsen ließen ihr Geschlecht in „divers“ ändern

Sachsen - In Sachsen haben acht Menschen ihre Geschlechtsangabe in "divers" ändern lassen im Zeitraum von Juli 2021 bis März diesen Jahres.

© SACHSEN FERNSEHEN

Das teilte das Innenministerium auf eine Anfrage der AfD-Abgeordneten Martina Jost mit. Außerdem seien drei entsprechende Anträge im Geburtenregister vorgenommen worden. Seit 2018 gibt es in der Bundesrepublik die Möglichkeit, bei den Geschlechtsangaben divers eintragen zu lassen. Vorher konnte der Eintrag lediglich offen gelassen werden. Seitdem gebe es insgesamt 29 Menschen in Sachsen, die dies gemacht haben. Zusätzlich wurden 19 Neugeborene von ihren Eltern als "Divers" eingetragen.

Jost hielt es angesichts der geringen Zahlen für «überstürzt, wegen einer 0,001-Prozent-Minderheit das binäre Geschlechtssystem aufzuweichen».