80 Millionen für Flutopfer

Auch die Chemnitzer kommen den Flutopfern in Süd-Ost-Asien mit großer Spendenbereitschaft entgegen.

Nach aktuellen Schätzungen sind bis jetzt insgesamt rund 80 Millionen Euro von den Menschen in Deutschland gespendet worden. Die Summe steigt täglich zweistellig, so das „Zentralinstitut für soziale Fragen“. Unter anderem will sich auch das DRK Krankenhaus in Rabenstein mit finanzieller Hilfe für die Betroffenen einsetzen. Die Bundesregierung hat beschlossen, sich mit einer Fluthilfe in Höhe von 500 Millionen Euro am Wiederaufbau der Katastrophen-Gebietes in Süd-Ost-Asien zu beteiligen. Das Geld soll in den kommenden drei bis fünf Jahren aus dem Haushalt bereitgestellt werden.