80 Prozent Auslastung bei den Zwingerfestspielen in Dresden

Die ersten Zwingerfestspiele in Dresden gehen zu Ende: Die Auslastung liegt bei 80 Prozent. Das bedeutet, dass rund 25.000 Menschen die 17 Aufführungen von “Die Mätresse des Königs“ gesehen haben. +++

„Diese Auslastung ist gerade nach den schwierigen Startbedingungen der Zwingerfestspiele und angesichts des miserablen Sommerwetters ein hervorragendes Ergebnis. Ich freue mich, dass sich der ansteigende Trend beim Kartenverkauf auch in den letzten Tagen fortgesetzt hat“, sagt Ralph Sander, Geschäftsführer der Dresden Event GmbH. Erfreulich seien die Reaktionen des Publikums auf die Aufführung gewesen. „Die Zuschauer waren von den Schauspielern, dem Stück und der grandiosen Kulisse begeistert. Das zeigt, dass die Zwingerfestspiele die Herzen der Menschen erreicht haben!“, so Ralph Sander weiter.

Auch Festspiel-Intendant Dieter Wedel zeigt sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. „Zunächst einmal bin ich über den positiven Verlauf der Zwingerfestspiele glücklich. Ich habe vor einer Woche die mangelnde Werbung und Unterstützung von Stadt und Land beklagt, aber trotz dieser Schwierigkeit sind die Zuschauerzahlen weiter gestiegen, und wir sind am Ende auf eine Auslastung von 80 Prozent gekommen. Das ist großartig für die ersten Festspiele dieser Art. Und es beweist, dass in Dresden Platz ist für eine solche Großveranstaltung!“

Schauspieler Dirk Bach, der in dem Stück „Die Mätresse des Königs“ die Rolle des Hofnarren Fröhlich spielte, zieht ebenfalls eine positive Bilanz der Festspielzeit in Dresden: „Wir waren hier vor und hinter den Kulissen ein hervorragendes Team und eine eingeschworene Mannschaft. So, wie man es selten erlebt.“

Quelle: Dresden Event GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar