80 Prozent der WM-Tickets verkauft

Mehr als 700.000 Eintrittkarten für die 32 Spiele der FIFA Frauen-Fußball-WM in neun Stadien verkauft. +++

Die erste Frauenfußball-WM in Deutschland mobilisiert weiterhin und in immer stärkerem Maß die Massen. Fünf Tage vor dem Anpfiff des Eröffnungsspiels in Berlin konnte DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger während eines Medien-Termins in der deutschen Hauptstadt die erfreuliche Feststellung treffen, dass inzwischen mehr als 700.000 Karten für die 32 Spiele verkauft wurden. Somit konnten innerhalb der vergangenen vier Wochen weitere 100.000 Tickets abgesetzt und dabei eine weitere Schallmauer durchbrochen werden, womit nunmehr fast 80 Prozent der insgesamt 900.000 im freien Verkauf erhältlichen Billets vergriffen sind. 

Ein bezeichnendes Beispiel für das große und nicht nur für die Spiele der deutschen Mannschaft geltende Interesse ist Wolfsburg: Dort sind für das Viertelfinale am 9. Juli schon seit Wochen alle Karten abgesetzt, und nunmehr zeichnet sich auch für das Vorrundenspiel Brasilien – Norwegen am 3. Juli eine mit 26.067 ausverkaufte WM-Arena ab. Das genaue Fassungsvermögen der anderen acht Stadien für die FIFA Frauen-WM 2011: Augsburg 24.605, Berlin 73.680, Bochum 20.452, Dresden 25.598, Frankfurt 48.817, Mönchengladbach 45.867, Leverkusen 29.870 und Sinsheim 25.475.

Die noch verfügbaren Tickets können weiterhin über die offizielle Internetseite www.FIFA.com/deutschland2011 sowie per Hotline unter 01805 / 06 2011 (0,14 € Cent / min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) bestellt werden.

Quelle: Organisationskomitee für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011™

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!