8000 Ganztagsplätze fehlen in Sachsen

Sachsen- In Sachsen fehlt es laut Angaben des Deutschen Jugendinstituts an Ganztagsplätzen.

In Sachsen fehlt es laut Angaben des Deutschen Jugendinstituts an Ganztagsplätzen. So müssten im kommenden Jahrzehnt rund 8000 neue Plätze an den Schulen geschaffen werden, so das Ergebnis einer Studie. Die zusätzlichen Plätze entsprechen einem Ausbau des bisherigen Ganztagsangebots um sechs Prozent. Für den Ausbau müssten bis zum Schulstart im Herbst 2029 zwischen 300 und 400 neue Vollzeitstellen geschaffen werden. Die Kosten dafür kalkuliert das Jugendinstitut mit rund 154 Millionen Euro. Dazu kämen weitere Betriebskosten, die pro Jahr zwischen 21 bis 34 Millionen Euro liegen würden. Momentan könne Sachsen ein ordentliches Ganztagsangebot bieten: Mehr als 90 Prozent der beantragten Plätze wurden auch vermittelt. Allerdings rechnet das Institut damit, dass der Bedarf in den kommenden Jahren steigen wird.