900 Tonnen Sand fürs Scheibenholz

Etwa 20.000 Euro wurden investiert, um die Sandbahn auf der Galopprennbahn wieder in fit zu machen. Der Sand hat eine Körnung von maximal 0,2mm. Derzeit trainieren 13 Pferde regelmäßig im Scheibenholz. +++

Mehr als 36 LKW- Ladungen sind von Nöten gewesen, um die benötigten 900 Tonnen Sand für die Galopprennbahn anzuliefern. Zuletzt wurde die bestehende Sandbahn vor mehr als 20 Jahren saniert. Dauerhafte Nutzung und Witterung haben eine stetige Verschlechterung der Bedingungen bewirkt, so dass die Bahn große Unebenheiten und Toleranzen in der Höhe des Sandbelages aufwies. Demnach musste die Bahn grundlegend saniert werden, um erneut gute Bedingungen für Pferd und Reiter zu bieten.
Der Sand mit einer Korngröße von maximal 0,2mm ist besonders schonend für die Gelenke und Hufe der derzeit 13 trainierenden Pferde. Mit der durchgeführten Modernisierung und künftigen Veranstaltungen soll das Scheibenholz als attraktiver Trainings- und Veranstaltungsstandort in der Region etabliert werden.In die Sanierungsmaßnahmen der Sandbahn hat die Scheibenholz GmbH rund 20.000€ investiert.