91. Grundschule erhält Spielzeugpaket vom Botschafter des Spielens

Leipzig - Der Europaabgeordnete Hermann Winkler war am Dienstag in der 91. Grundschule in Leipzig-Grünau und hat dort - als Botschafter des Spielens - ein Spielzeugpaket an die Kinder überreicht.

 

"Ludo ergo sum" - ich spiele, also bin ich! Spielen ist eine Angelegenheit, die gar nicht ernst genug genommen werden kann. Denn Spiele schärfen die Sinne der Kinder für soziale Kompetenzen und Fairplay und ihre Regeln sind womöglich älter als alle Gesetze dieser Welt.
Den Wert des Spielens in die Welt tragen.  Dieser Aufgabe nimmt sich der "Botschafter des Spielens" des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie Hermann Winkler an. Der Europaabgeordnete war am Dienstag in der 91. Grundschule in Leipzig-Grünau und hat dort - Kraft seines Amtes - ein Spielzeugpaket an die Kinder überreicht.

Im August 2018 brannte es in einem Teil der Schule. Die Spielsachen wurden dadurch fast alle vernichtet oder in Mitleidenschaft gezogen.
Jetzt gibt es aber Neue. Darunter die Gesellschaftsspielrenner aber auch Brettspielneuheiten. Geschäftsführer des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie Ulrich Brobeil findet, dass Spielen keiner Altersgrenze unterliegt.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Zusammenkommen, zusammen Spaß haben und miteinander Denken. Fähigkeiten, die Kinder über das Spielen erlangen können. Doch das gilt genauso für Erwachsene, wie der Europaabgeordnete Winkler findet.

Federfußball, Mensch ärgere dich nicht, Dame und Mühle waren die Spiele, die Hermann Winkler in seiner Kindheit gerne spielte. Jetzt sorgt er als Spielebotschafter dafür, dass diese Spiele nicht in Vergessenheit geraten und dass das Recht auf Spielen erhalten bleibt.