A 4: Durch Notbremsung umgekippt

An der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa fuhr am Mittwochmorgen ein Fahrschulauto auf die A 4 in Richtung Eisenach auf.

Hinter diesem fuhr ein bisher unbekannter schwarzer BMW mit Anhänger. Der BMW fuhr direkt von der Auffahrtsspur auf den mittleren Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn, sodass die dort befindliche Fahrerin eines Daihatsu Move eine Gefahrenbremsung einleiten musste, um nicht auf den BMW aufzufahren.
Dabei schaukelte sich der Daihatsu auf, kippte auf die linke Fahrzeugseite um, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Bei dem Unfall erlitt die Daihatsu-Fahrerin schwere Verletzungen.

Der unbekannte BMW, mit dem es zu keiner Berührung kam, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 4.500 Euro.

Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten schwarzen BMW machen? Gegebenenfalls können die Insassen des Fahrschulautos Hinweise zum BMW geben. Unter Telefon 0371 8740-0 nimmt das Autobahnpolizeirevier Chemnitz Hinweise entgegen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung