A 4 – Schwerer Verkehrsunfall

An der Abfahrt Chemnitz-Nord auf der A 4 ist es am Donnerstag zu einem schweren Unfall gekommen.

Ein Sattelzug-Fahrer war auf seinen Vordermann, einen polnischen LKW aufgefahren. Dabei wurde das Führerhaus des Kühl-LKWs abgerissen und der Fahrer schwer verletzt. Ein 53-Jähriger Audi-Fahrer erkannte den Unfall zu spät und raste zusätzlich in die Unfallstelle, kam aber unverletzt davon. Laut Polizei entstanden an allen drei Fahrzeugen mehr als 150 000 Euro Schaden. Die Richtungsfahrbahn und der Standstreifen mussten für sechs Stunden voll gesperrt werden.