A 4 – Schwerer Verkehrsunfall

16 000 Euro Schaden und drei Schwerverletzte sind die Bilanz eines Autounfalls auf der A 4.

In Höhe der Anschlussstelle Chemnitz/Nord musste ein 24-jähriger Pole einem anderem Fahrzeug ausweichen und kam dabei ins Schleudern. Schliesslich konnte er den Passat abfangen und kam in der mittleren Fahrspur zum Stehen. Ein Golf-Fahrer konnte dem stehenden Fahrzeug allerdings nicht mehr ausweichen und stieß mit ihm zusammen. Dabei wurden zwei Insassinnen im Passat sowie eine 43-Jährige im Golf schwer und der Golf-Fahrer leicht verletzt. Der Passat-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.