A 4 – Unfall auf Unfall

Auf der A 4 ist es am Montag zu gleich zwei Unfällen gekommen.

Ein 27-jähriger Peugeot-Fahrer war vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und in der rechten Leitplanke zum Stehen gekommen. Der junge Mann blieb unverletzt, allerdings entstanden knapp 5000 Euro Schaden an seinem Auto. Etwa fünf Minuten später geriet, laut Polizei ebenfalls wegen unangepasster Geschwindigkeit, ein VW ins Schleudern und stieß mit der Leitplanke zusammen. Zum Stehen kam er allerdings erst am bereits verunfallten Peugeot. Auch bei diesem Unfall wurde niemand verletzt, Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehr als 8000 Euro.