A 72: Alkoholisiert und zu schnell

Am Sonntagmorgen ist der Fahrer eines Mercedes auf der A 72 bei Chemnitz alkoholisiert und viel zu schnell unterwegs gewesen.

Der 22-Jährige wollte an der Anschlussstelle Chemnitz-Süd auf die A 72 in Richtung Leipzig auffahren. Offensichtlich war er in der Auffahrt viel zu schnell unterwegs, sodass der Pkw ins Schleudern geriet und mit der Schutzplanke kollidierte. Der junge Mann hatte Glück – er blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von weit mehr als 10.000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt stand der 22-Jährige unter Alkoholeinfluss: Er hatte 0,90 Promille im Blut.

Fuß vom Gas: Hier wird geblitzt!