A14 bei Döbeln: Lastzug schießt in Graben, kippt um

Ein schwerer Brummicrash sorgt auf der Autobahn 14 am Montagabend für einen kilometerlangen Stau:

Der Fahrer eines Lastzuges aus Polen verliert gegen 18.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Nossen Nord und Döbeln Ost die Kontrolle über das Gespann. Der mit Haushaltsbehältern beladene Lkw kommt von der Autobahn ab und schießt in den Graben. Der Anhänger stürzt um, der Lkw selbst wird durch eine Birke abgestützt.

Der Trucker kommt zum Glück mit dem Schrecken davon. Die Autobahn in Richtung Leipzig ist zeitweise voll gesperrt. Später wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geführt. Der Havariekommissar schätzt den Sachschaden auf rund 50.000 Euro, die genaue Unfallursache steht noch nicht fest.

Quelle: News Audiovision