A14 bei Grimma: LKW ausgebrannt – 16 km Stau

Am Donnerstagvormittag kam es auf der A14 bei Grimma zu einem Unfall. Ein LKW war laut ersten Meldungen plötzlich in Brand geraten. Das Führerhaus brannte dabei komplett ab und auch der Anhänger blieb von den Flammen nicht verschont.

Die Autobahn ist derzeit noch vollgesperrt. Der Stau erstreckt sich bereits über 16 Kilometer.

Da es auf der Autobahn keine Hydranten gibt, hat die Feuerwehr einen Pendelverkehr mit Tanklastzügen organisiert. Der LKW-Fahrer kam bei dem Brand nicht zu Schaden.

Im Fahrzeug waren gepresste Seifenreste gelagert. Erste Vermutungen gehen davon aus, dass ein technischer Defekt im Motorraum die Ursache für das Feuer sein könnte