A14 nach tödlichem Verkehrsunfall für mehreren Stunden gesperrt

Am frühen Freitagmorgen kam es auf der Autobahn 14 zwischen den Anschlussstellen Leipzig-Nord und Leipzig-Mitte zu einem schweren Unfall, bei dem ein junger Fahrer noch an der Unfallstelle verstarb.

Die Autobahnpolizei bestätigte, dass der junge Fahrer mit seinem Transporter in einen querstehenden Lkw gefahren war. Der Truck war zuvor auf der A 14 in Richtung Dresden wegen der glatten Fahrbahn ins Rutschen geraten. 

Offenbar war der Transporter-Fahrer aber auch mit zu hoher Geschwindigkeit bei den schwierigen Witterungsbedingungen unterwegs.

Für die Zeit der Bergungsarbeiten war die A 14 nach Aussage der Polizei Sachsen zwischen Leipzig-Nord und Mitte gesperrt.