A4: Auffahrunfall mit glimpflichem Ausgang

Am Montagnachmittag war die 22-jährige Fahrerin eines VW Golf auf der Autobahn in Richtung Gera unterwegs.

Sie erkannte ein vorausfahrendes Fahrzeug offenbar zu spät und wich abrupt aus, um nicht aufzufahren. Bei dem Ausweichmanöver geriet der VW ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb schließlich auf dem mittleren Fahrstreifen stehen. Auf den VW Golf fuhr ein VW Passat auf und auf diesen noch ein Ford Fiesta.

Der Fahrer des VW Passat erlitt leichte Verletzungen. An den drei Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 12.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn musste ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Die dadurch entstandene Staulänge betrug ca. vier Kilometer.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar