A4 bei Dresden: Vermutlich Sekundenschlaf – Ford kracht auf Lastzug, vier Verletzte

Hoher Sachschaden, Laster fährt zunächst weiter, mehr Informationen auf www.dresden-fernsehen.de +++

Sekundenschlaf eines Pkw-Fahrers ist offenbar Ursache für einen schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 bei Dresden am Samstagmorgen. Der Fahrer eines Ford Fiesta war wohl gegen 6 Uhr zwischen dem Dreieck Dresden und Hermsdorf kurz eingeschlafen und hatte einen vor ihm fahrenden Lastzug zu spät oder gar nicht bemerkt.

Der Ford krachte mit hoher Wucht auf den Lastzug und raste anschließend in ein Gebüsch. Der Lkw war zunächst weiter gefahren und wurde von der Polizei auf einem Parkplatz gestellt. Ob der Trucker den Unfall bemerkt hatte, ist noch unklar. Alle vier Insassen im Ford wurden verletzt, zwei Personen schwer. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Quelle: News Audiovision