A4: Mann von LKW erfasst

Am Freitagnachmittag hat sich auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Chemnitz Ost und Frankenberg ein besonders tragischer Unfall ereignet.

Ein 48-Jähriger aus dem Raum Mittweida hielt aus bisher unbekanntem Grund seinen Mercedes auf dem Seitenstreifen zwischen den Anschlussstellen Chemnitz Ost und Frankenberg an und stellte anschließend sein Warndreieck auf. Er trug dabei eine Warnweste. 

Dann begab er sich auf den rechten Fahrstreifen und wurde hier von einem polnischem LKW (Fahrer: 55) erfasst und schwerst verletzt. Der rechte und mittlere Fahrstreifen wurden gesperrt.

Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Fahrtrichtung Dresden war gegen 17:30 Uhr wieder frei passierbar. Zur Unfallursache gibt es derzeit noch keine genauen Erkenntnisse.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar