A4: Massenkollision wegen Vergesslichkeit

Am Donnerstagabend hat sich auf der A4 in Richtung Dresden, ein Unfall ereignet, in den fünf Autos verwickelt waren.

Der Unfall ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Frankenberg und dem Parkplatz Rossauer Wald. Bei einem Golf versagte die Lichtmaschine, weshalb der 21-jährige Fahrer seinen Pkw auf dem Standstreifen abstellte. Dabei vergaß er die Handbremse anzuziehen. In der Folge rollte der Golf rückwärts in die Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Ein Passat wollte dem VW ausweichen und kam quer auf einem Hang zum Stehen. Drei nachfolgende Autos wichen ebenfalls aus. Sie kamen jedoch ins Schleudern und kollidierten miteinander. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Die Autobahn war für circa 40 Minuten gesperrt.