A4: Unfall mit Viehherde

Auf der A4 ist es am Donnerstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Die Ursache war eine Herde Wasserbüffel, die an der Anschlußstelle Chemnitz-Ost auf der Fahrbahn standen. Ein tschechischer Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und raste in die Viehherde. Der 38-jährige verstarb noch an der Unfallstelle, sein Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Drei Wasserbüffel verendeten infolge des Zusammen-stoßes, ein viertes verletztes Tier wurde durch einen Polizeibeamten an der Unfallstelle von seinen Qualen erlöst. Wie die Herde auf die Autobahn gelangen konnte, ist momentan noch unklar. Die Autobahn musste zwischen beiden Anschlussstellen bis in die Morgenstunden voll gesperrt werden. Einen ausführlichen Bericht sehen Sie heute ab 18.00 Uhr in der Drehscheibe Chemnitz bei SACHSEN FERSEHEN.