A72 um bis zu 200 Millionen Euro teurer

Leipzig - Der Bau der A72 zwischen Leipzig und Chemnitz wird um bis zu 200 Millionen Euro teurer als geplant. Ursache sei der Abschnitt zwischen Leipzig-Süd und Rötha.

Aus einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums geht hervor, dass die Kosten für den Bau der A72 zwischen Leipzig und Chemnitz sich um bis 200 Millionen Euro erhöhen. Eine Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr sagte, dass die Ursachen im letzten Bauabschnitt zwischen Rötha und Leipzig-Süd lägen.

Demnach sei dort ca. 60 Meter tief verkippter Tagebau, der nie planiert wurde. Seit Beginn der Bauplanung 2007 hätten sich zudem die Prognosen für den Grundwasseranstieg komplett geändert. Zudem seien die gestiegenen Kosten für Baudienstleistungen maßgeblich dafür verantwortlich.

 

© Sachsen Fernsehen