Ab Dezember endet die 94 in Altcotta

LINKE: Streckenkürzung der Buslinie 94 falsches Signal an Fahrgäste aus Cossebaude. +++

Zu den Plänen der Dresdner Verkehrsbetriebe, die Buslinie 94 ab Dezember in Altcotta enden zu lassen, erklärt die Landtagsabgeordnete und Stadträtin der LINKEN im Dresdner Westen, Annekatrin Klepsch: 

„Der geplante 10-Minuten-Takt der Buslinie 94 aus Cossebaude in das Dresdner Stadtgebiet ist zwar erfreulich, wird jedoch teuer getauscht gegen den Verzicht auf die Anbindung der Linie an den Postplatz. Die Linie 94 am Haltepunkt Altcotta enden zu lassen und zu hoffen, die Fahrgäste mögen Richtung Dresdner Innenstadt in die Straßenbahn umsteigen, ist das falsche Signal im Hinblick darauf, dass der Stadtrat gerade den Luftreinhalteplan eingeführt hat. Denn jedes weitere Umsteigen verlängert für die Fahrgäste die Fahrtzeit und macht die Nutzung des ÖPNV unattraktiver. 

Die Dresdner Verkehrsbetriebe sind deshalb angehalten eine Lösung zu finden, die sowohl den 10-Minuten-Takt der Linie 94 ermöglicht als auch eine Anbindung bis in das Stadtzentrum, beispielsweise indem jeder zweite Bus den Postplatz ansteuert.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar