Ab in den Urlaub: Checkliste fürs Auto

Die Urlaubssaison beginnt in Dresden. Werkstätten und Prüforganisationen wie DEKRA rufen Kraftfahrer auf, ihre Autos vor dem Start in die Ferien einer technischen Kontrolle zu unterziehen. Hier unter dresden-fernsehen.de die Checkliste fürs Auto. +++

„Warum eigentlich“, fragt Bernd B., „ich fahre das ganze Jahr über mit meinem Pkw, weshalb ist da der Check vor dem Urlaub so wichtig? Wolfgang Thamm, Leiter Prüfwesen bei DEKRA in Dresden: „Technische Sicherheit ist natürlich das ganze Jahr über wichtig. Trotzdem ist der Urlaub etwas Besonderes: Oft geht es über lange, für viele Autos ‚ungewohnte‘ Fahrtstrecken zu weit entfernten Zielen, die nicht selten im Ausland liegen. Zudem sind die Autos mit Personen und Gepäck häufig bis dicht an die zulässige Belastungsgrenze beladen. Der Urlaubscheck soll Stress für Fahrer und Mitfahrer vermeiden helfen. Unterwegspannen, evtl. verbunden mit nervigen Werkstattsuchen im Ausland, darauf verzichtet sicher jeder gern.“

Die Checkliste von DEKRA Dresden soll die Urlaubsvorbereitung fürs Auto erleichtern:

– Sichtkontrolle Motor und Getriebe – weisen Ölfahnen auf Undichtigkeiten hin?

– Stimmt der Ölstand im Motor?

– Ist die Abgasanlage dicht und weist keinen gefährlichen Rostfraß auf?

– Sind die Scheibenwaschanlage und die Ausgleichbehälter für Servolenkung und Bremsanlage ausreichend befüllt?

– Ist die Batterie gut gewartet – stimmen Säurestand und Säuredichte?*

– Ist genügend Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter des Kühlsystems*

– Wie lange wurden Luft-, Pollen- und Ölfilter nicht gewechselt – ist ggf. ein Austausch erforderlich?

– Arbeitet die Klimaanlage noch ohne Geruchsbelästigung – oder ist eine Reinigung angeraten? Wann war der letzte Check in einer Werkstatt? Auch Klimaanlagen verlieren Kühlflüssigkeit und sind unerwartet wirkungslos – bei der Fahrt in den Süden sehr unangenehm!

– Funktionieren alle lichttechnischen Einrichtungen?

– Sind die Reifen, auch auf dem Ersatzrad, möglichst nicht älter als sechs Jahre? Ist die Profiltiefe von wenigstens drei Millimeter noch nicht unterschritten? Stimmt für die vorgesehene Beladung der Reifeninnendruck?

– Ist das nötigste Bordwerkzeug komplett (Wagenheber, Radschlüssel, Adapter für Sicherheitsradmuttern*, Glühlampen- und Sicherrungen-Set, Werkzeugsatz mit gängigen Schlüsseln und Schraubendrehern, Starthilfekabel?

– Haben sie an hilfreiches Sonderzubehör gedacht (Taschenlampe, Abschleppseil, Reserveschlüssel, Ersatzbrille*)

– Telefonnummern von wichtigen Hilfe-Partnern und Versicherungen

– Ist mindestens das Pflicht-Zubehör an Bord (Warndreieck, Erste-Hilfe-Kasten, Warnweste(n)*, Rettungsdecke)?

– Sind die Fahrzeugpapiere komplett einschließlich grüner Versicherungskarte bei Auslandsfahrten?

* nur wo erforderlich, technisch möglich oder gesetzlich vorgeschrieben

Noch ein Tipp vom DEKRA-Fachmann: “Streikt das Fahrzeug unterwegs, so ist das nicht nur ärgerlich, sondern meist auch mit hohen Kosten verbunden. Deshalb empfiehlt sich vor längeren Fahrten der Besuch einer Fachwerkstatt. Viele Autohäuser bieten einen sommerlichen Rundum-Service zum Komplettpreis. Steht der nächste Termin der Hauptuntersuchung bei DEKRA sowieso bald ins Haus, dann könnte er auch auf die Zeit vor dem Urlaub vorgezogen werden“, rät der Fachmann.

Quelle: DEKRA Pressestelle

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!