Ab März Baumaßnahme auf der Fetscherstraße

Grundhafter Ausbau der Fetscherstraße zwischen Pfotenhauerstraße und Blasewitzer Straße beginnt – der Verkehr kann während der Bauzeit in beide Richtungen rollen. +++

Am 1. März beginnen die Bauarbeiten auf der Fetscherstraße zwischen Pfotenhauerstraße und Blasewitzer Straße. Sie dauern bis voraussichtlich Anfang November. Während der Bauzeit kann der Verkehr generell in beide Richtungen fließen. Der jeweilige im Bauabschnitt liegende Parkstreifen bzw. Gehweg wird voll gesperrt. Fußgänger können Ersatzgehwege nutzen, die Eingänge zu Häusern und Grundstücken bleiben fußläufig erreichbar. Der Ausbau der Fetscherstraße ist Bestandteil des Verkehrsprojektes Waldschlößchenbrücke.

Nach Abschluss des Bauvorhabens trennt ein grüner Mittelstreifen die Fahrbahnen und erleichtert so deren Überqueren. Die Straße erhält neuen Asphalt. Radwege verbinden künftig Pfotenhauerstraße und Blasewitzer Straße. Die beauftragte Firma Wolff & Müller, Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG erneuert zudem Parkstreifen und Fußwege. Gleichzeitig entfernt sie
die alten Straßenbahngleise und bereitet das Verlegen der Ver- und Entsorgungsleitungen vor. Die Straßenentwässerung, die öffentliche Beleuchtung sowie die Ampeln lässt das Straßen- und Tiefbauamt ebenfalls sanieren.

Die DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH verlegt Trinkwasser-, Gas-, Strom-, Fernmelde- und Fernwärmeleitungen. Die Stadtentwässerung Dresden GmbH, die Deutsche Telekom, die Kabel Deutschland GmbH, DVB AG und der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement bauen ebenfalls.

Es ist geplant, erst die westliche Fahrbahnhälfte zu realisieren, dann den östlichen Teil. Als Interimslösung prüft das Straßen- und Tiefbauamt derzeit, die rechte Geradeausspur des Käthe-Kollwitz-Ufers zwischen den Rampen der Waldschlößchenbrücke zum Parken am Fahrbahnrand freizugeben.

Die Baukosten betragen etwa 1,7 Millionen Euro.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!