Ab Montag wieder Unterricht

Tief Petra ist in den vergangenen Stunden auch über Chemnitz hinweg gezogen.

Und diesmal hatten wir offensichtlich Glück, die Schneefälle hielten sich in Grenzen. Das bedeutet unter anderem für die Schüler in Chemnitz, ab Montag müssen sie wieder die Schulbank drücken.

Nix wird es mit vorgezogenen Weihnachtsferien. Trotz der Schneefälle müssen die Schüler in Chemnitz wieder in die Schule. Einzig im Erzgebirgskreis und im Landkreis Zwickau bleiben die Schulen noch dicht. 

Interview: Berthold Brehm – Schulbürgermeister Stadt Chemnitz

Für die Sporthallen in Chemnitz bleiben damit die Sperrungen weiter bestehen. Denen fallen auch einige wichtige Spiele am Wochenende zum Opfer, so wie bei den ChemCats in ersten Basketballbundesliga. Die Schule geht am Montag aber nur weiter, wenn keine neuen Schneefälle kommen. Ansonsten: 

Interview: Berthold Brehm – Schulbürgermeister Stadt Chemnitz

Prekärer ist die Lage hier im Neefepark. Seit Mittwochnachmittag ist der Einkaufscenter an der A72 dicht. Die Schneelast auf dem Dach zwang die Centerleitung zu diesem Schritt. Auch am Freitag wurde den ganzen Tag die weiße Pracht vom Dach geschafft. Am Samstag soll es dann weiter gehen, genau wie im benachbarten schwedischen Möbelhaus. 

Interview: Jens Schiechel – Einrichtungshauschef IKEA Chemnitz

Akute Gefahr bestehe nicht, so wurde uns versichert. Doch man wolle den angekündigten weiteren Schneemassen vorbeugen. Kommen die zum schon vorhandenen Schnee hinzu, dann kann es wirklich gefährlich werden.

Inzwischen gibt es eine weitere Gefahr. Immer mehr Fußwege in Chemnitz müssen gesperrt werden. An den Dächern haben sich wie hier bis zu 2 Meter lange Eiszapfen gebildet. Etwas Entspannung ist für die nächsten Tag aber in Sicht. Ab Wochenbeginn können sich die Temperaturen in Chemnitz sogar einmal in den Plusbereich verirren.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!