Ab November strahlt das Blaue Wunder

Am Mittwoch findet 19 Uhr eine Beleuchtungsprobe statt. Dabei wird getestet, wie der Einsatz der Leuchtmittel optimal erfolgen kann. Anfang November geht die Beleuchtung in Betrieb. Geplant war eigentlich Oktober. +++

Aber die Leuchtmittel sind noch auf Übersee unterwegs. Deshalb verspätet sich die Beleuchtung der Brücke mit den 40-Watt-LED-Strahlern. Die Gesamtkosten für den Lichterglanz belaufen sich auf 130.000 Euro und einer geschätzten jährlichen Betriebskostenrechnung in Höhe von 2.000 Euro für die Stadt Dresden.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar