Ab Samstag umfassende Fahrplanänderungen im Dresdner Bahnverkehr

Im Bereich des Bahnhofs Dresden-Neustadt kommt es vom 30. Oktober ab 18.00 Uhr bis 3. November 5.00 Uhr zu umfassenden Softwareanpassungen im elektronischen Stellwerk Dresden. Alle Informationen unter dresden-fernsehen.de +++

Diese Softwareumstellung ist erforderlich, um die seit August 2009 gesperrten
Bahnsteige drei bis fünf im Bahnhof Dresden-Neustadt wieder in Betrieb zu
nehmen sowie die dafür erforderlichen Weichen und Signale in die elektronisch
bediente Leit- und Sicherungstechnik einzubinden.

Aufgrund dieser Softwareanpassungen sind zwischen dem 30. Oktober bis
zum 3. November – vor allem in den Abend-, Nacht- und Morgenstunden –
Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehre (SEV) erforderlich.

Diese veränderten Fahrpläne sind bereits in den elektronischen Fahrplanmedien und
damit für alle Reisenden bei Reiseauskünften im Internet, an den
Fahrkartenautomaten oder im Reisezentrum berücksichtigt.

Alle Änderungen sind zudem in einer Fahrplanbroschüre erfasst, die in einer Auflage von 20.000
Exemplaren im Großraum Sachsen verteilt wurden.

Fernverkehrsänderungen:

• Fernverkehrszüge der Linien ICE 50 Dresden–Leipzig–Erfurt–
Frankfurt/Wiesbaden, IC/EC 27 Prag–Dresden–Berlin–Hamburg und
Nachtzüge werden über Dresden-Friedrichstadt umgeleitet und halten nicht
in Dresden-Neustadt. In den Nächten am 30./31. Oktober und 31.
Oktober/1. November beginnen bzw. enden einige Fernverkehrszüge in
Dresden-Friedrichstadt. Als Ersatz fahren Busse zwischen Dresden-
Friedrichstadt und Dresden Hauptbahnhof.

Nahverkehrsänderungen an unterschiedlichen Tagen und Zeiträumen:

• Die Züge der Linien IRE 1 Dresden–Nürnberg, RE 3 Dresden–Hof, RB 30
(Dresden–Zwickau) und S 3 (Dresden–Tharandt) werden auf den
Abschnitten Freital-Potschappel–Dresden Hbf, Klingenberg-Colmitz–
Dresden Hbf und Tharandt–Dresden Hbf durch Busse ersetzt.

• Die Züge der Linien RE 1 Dresden–Görlitz, RE 2 Dresden–Zittau–
Liberec/Tanvald, RB 60 Dresden–Görlitz und RB 61 Dresden–Zittau werden
zwischen Dresden-Klotzsche und Dresden Hbf durch Busse ersetzt.

• Die Züge der Linien RE 15 Dresden–Hoyerswerda, RE 18 Dresden–Cottbus
und RB 31 Dresden–Elsterwerda-Biehla werden zwischen Dresden Hbf und
Dresden-Friedrichstadt durch Busse ersetzt.

• Die Züge der Linie RE 50 Dresden–Leipzig werden zwischen Radebeul Ost
und Dresden Hbf durch Busse ersetzt. Im Tagesverkehr am 31. Oktober
werden die Züge zwischen Coswig und Dresden Hbf über Dresden-
Friedrichstadt mit Zusatzhalt in Dresden-Friedrichstadt umgeleitet.

• Die Züge der Linien RB 33 Dresden–Königsbrück und RB 34 Dresden–
Kamenz fallen am 31. Oktober und 1. November ganztägig zwischen
Dresden-Klotzsche und Dresden Hbf aus. An den anderen Tagen fallen die
Züge nur in den Tagesrandlagen aus. Als Ersatz fahren Reisende bitte
zwischen Dresden-Klotzsche und Dresden Hbf mit zeitnahen S-Bahnen der
Linie S 2 Pirna–Dresden–Dresden Flughafen oder den SEV-Bussen.

• Die S-Bahnen der Linie S 1 Meißen Triebischtal–Dresden–Schöna werden
auf den Abschnitten Radebeul Ost–Dresden Hbf, Dresden Hbf–Dresden-
Reick und Dresden-Reick–Radebeul Ost durch Busse ersetzt.

• Die S-Bahnen der Linie S 2 Pirna–Dresden–Dresden Flughafen werden
zwischen Dresden Hbf und Dresden Flughafen durch Busse ersetzt.
Bitte beachten Sie diese Änderungen bei Ihrer Reiseplanung. Berücksichtigen
Sie bitte auch die möglicherweise längeren Fahrzeiten des
Schienenersatzverkehrs und nutzen Sie gegebenenfalls frühere Verbindungen,
um Anschlusszüge zu erreichen. Die Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen
und Rollstühlen ist in den Bussen nur eingeschränkt möglich.
 
Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es an den Aushängen
auf den Bahnhöfen, in einer Fahrplanbroschüre, die im Großraum Dresden
verteilt werden sowie unter der Service-Nummer der Deutsche Bahn: BahnBau-
Telefon 0800 5 99 66 55 (kostenlos) sowie im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft und www.bahn.de/bauarbeiten.

Quelle: Deutsche Bahn

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!