Ab übermorgen in „Blau“

Ab dem 1. Juni 2011 werden alle PolizeibeamtenInnen der PD Chemnitz-Erzgebirge ihre neuen blauen Uniformen tragen.

Ordnungshüter im gewohnten „Grün“ werden demnach ab sofort kaum mehr zu sehen sein.
Im Zuge der bundesweiten Umstellung war Hamburg das erste Bundesland, in dem Polizisten nicht mehr in grün-beiger sondern in blauer Uniform ihren Dienst ausübten.

Das Sächsische Innenministerium gab 2008 mit dem Startschuss zur Neueinkleidung gleichzeitig den Beamten die Möglichkeit zwischen dem Uniformmodell aus Hessen oder Brandenburg zu wählen. Dieses Procedere machte ein eigens für Sachsen entwickeltes Modell der neuen funktionalen Kleidung überflüssig.

Nachdem sich die Polizisten entschieden, ihren Dienst zukünftig eingekleidet im Brandenburger Modell zu versehen, schickte Dresden als Landeshauptstadt am 25.Januar 2010 seine Beamten in „Blau“ in den Dienst. Es folgte der Direktionsbereich Leipzig, wo Innenminister Markus Ulbig am 1. Juni 2010 den offiziellen Startschuss für die Neueinkleidung gab. Der Uniformtausch innerhalb PD Chemnitz-Erzgebirge begann im Oktober 2010 und ist nun geschafft.

Die Polizisten freuen sich über ein neues Design, bessere Funktionalität und durch die Verarbeitung schwer entflammbarer und wasserabweisender Stoffe erhöht sich auch die persönliche Sicherheit jedes Einzelnen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar