Abbruch des “Blauen Hauses“ am Carolaplatz hat begonnen

Seit vielen Monaten haben die Dresdner das sogenannte “Blaue Haus“ am Carolaplatz eingerüstet gesehen. Seit Montagmorgen werden die letzten Reste des Hauses abgetragen. +++

Der Abriss des „Blaue Hauses“ am Carolaplatz in Dresden schreitet voran. Seit den 1990er Jahren stand fest, dass das in den 1960er Jahren erbaute Haus abgerissen werden soll.

Seit Oktober 2011 haben die Bauarbeiter das Haus zurückgebaut. Doch nun kam der Abbruchbagger. Eine Sprengung des Hauses kam laut SIB an dieser Stelle nicht in Frage.

Interview mit Jens Schönfelder, SIB Dresden I (im Video)

Während der Rückbauarbeiten fanden die Bauarbeiter dann vielleicht die Begründung, weshalb das Gebäude auf der Albertstraße in Dresden im Volksmund „Blaues Haus“ genannt wurde.

Interview mit Jens Schönfelder, SIB Dresden I (im Video)

Bis Anfang Mai sollte von dem Haus nichts mehr zu sehen sein – außer dem Keller. Dieser wird Mitte Mai abgebrochen. Im Juni soll der komplette Abriss dann beendet sein.
Der Freistaat Sachsen stellt für den Abbruch des „Blauen Hauses“ etwa zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Im Herbst soll dann auf der Fläche vorübergehend ein Parkplatz für die Mitarbeiter des Regierungsviertels entstehen. Langfristig soll das Gelände aber wieder bebaut werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!