Abgeschlepptes Auto gestohlen

Mehrere Polizisten waren im Verlaufe des Donnerstags mit einem 27-jährigen Tatverdächtigen beschäftigt.

Zunächst fiel er mit seinem Auto, einem Skoda Octavia, gegen 11.30 Uhr auf der Theaterstraße auf. Das Auto mit Dresdner Kennzeichen stand zur Zwangsentstempelung, so die Überprüfung der Beamten. Deshalb wurde es aus dem Verkehr gezogen und abgeschleppt. Der Fahrer hatte gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen.

Eine Stunde später meldete ein Mitarbeiter des ADAC den Diebstahl des Skoda vom Abstellplatz auf der Scheffelstraße. Das Auto fahre in Richtung Annaberger Straße. Polizisten konnten den Skoda wenige Minuten später dort stadtauswärts fahrend ausmachen und verfolgen. Am Feldrain konnte das Auto gestellt werden. Zuvor war es zur Kollision mit einem Funkstreifenwagen (VW Golf Variant, Fahrer: 40, Beifahrerin: 37) gekommen (Schaden: ca. 2 500 Euro). Dabei wurde die 37-jährige Beamtin auf dem Beifahrersitz leicht verletzt. Bei dem Unfall wurden auch ein Zaun und eine Gartenhecke beschädigt.

Der Gestellte, der sich als der 27-jährige Autobesitzer herausstellte, stand unter Drogeneinfluss. Seine eigene Aussage wurde durch einen Drogenschnelltest bestätigt. Eine Blutentnahme folgte.

Im Skoda fanden die Beamten zwei Kennzeichentafeln. Diese standen nach Diebstahl am 20. Januar 2012 in Chemnitz zur Fahndung. Zudem kam heraus, dass mit diesen Kennzeichen Ende Januar ein Tankbetrug begangen wurde. Auch ein Bolzenschneider und ein Brecheisen lagen im Auto. Die Sachen wurden sichergestellt. Der 27-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen dauern an.