Abgetrennte Hand erweist sich als Bonbon

Einen Polizeieinsatz löste eine vermeintlich abgetrennte Hand mit blutverschmierten Fingern auf der A 4 zwischen Chemnitz und Dresden aus.

Ein Autofahrer hatte im Vorbeifahren auf dem Standstreifen diese Entdeckung gemacht und sofort die Polizei gerufen. Als die Beamten ankamen und die Strecke zweimal absuchten, konnten sie Entwarnung geben: Statt der abgetrennten Hand entdeckten sie eine Tüte mit Bonbons, die in rotem Papier eingewickelt waren.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung