Abitur in Deutschland wird ab 2014 einheitlicher!

Die Anforderungen der Abiturprüfungen sind in Deutschland so vielfältig wie die Landesteile selbst. Nun wurde ein wichtiger Schritt in Richtung Angleichung getan: Sachsen will mit einigen Bundesländern ab 2014 erstmals gemeinsame Aufgaben stellen. +++

Sachsen, Bayern, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein einigten sich auf gemeinsame Aufgabenteile in den schriftlichen Abiturprüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch. Damit soll die Mobilität, Chancengleichheit und Vergleichbarkeit der Abschlüsse gestärkt werden.

Konkret soll das Abitur in diesen Bundesländern dieselbe Erörterung (Deutsch), denselben hilfsmittelfreien Teil (Mathe) und dieselbe Mediation vom Deutschen ins Englische beinhalten. Seit 2008 wurde gemeinsam an den Prüfungsaufgaben gearbeitet. Sachsen hatte dabei den Vorsitz für Mathematik inne.

Nun wurden die ersten Musteraufgaben veröffentlich. Sie sind auf der Website von „Sachsen macht Schule“ abrufbar. Die ersten Abiturienten werden sie im Herbst 2013 in Übungsklausuren zum ersten Mal lösen müssen. Für den Abiturjahrgang 2014 wird es dann ernst.