Abitur in Malaysia: Deutsche Schule in Kuala Lumpur vergibt ein Stipendium

Wer Fernweh und Abitur unter einen Hut bringen möchte, kann sich noch bis zum 15. Februar 2011 bei der Deutschen Schule in Kuala Lumpur (DSKL) für ein 2-Jahres-Stipendium melden. Bewerben können sich Gymnasiasten der 10. Klasse, die dann in Malaysia die Oberstufe besuchen und das Deutsche Internationale Abitur ablegen.

Dieser weltweit anerkannte Abschluss ermöglicht den Schülern an deutschen wie auch an internationalen Universitäten zu studieren. Besonders der Zugang an englischsprachigen Hochschulen wird damit erleichtert. „Das ist eine einmalige Chance für die Schüler. Sie können ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern, lernen Land und Kultur kennen und legen gleichzeitig ein internationales Abitur ab, mit dem ihnen alle Türen offen stehen.

In dieser Zeit werden die Jugendlichen besonders auch in ihrer persönlichen Entwicklung reifen. Diese Erfahrungen sind später im Berufsleben Gold wert“, so Kultusminister Roland Wöller. Der Blick über den Tellerrand trage außerdem zur Völkerverständigung bei und lasse das eigene Land mit anderen Augen sehen.

Das Stipendium umfasst sämtliche Schulgebühren, Schulbücher, Unterkunft und Verpflegung. Flug und Taschengeld müssen selbst finanziert werden. Vorausgesetzt werden gute schulische Leistungen, Englischkenntnisse, soziales Engagement oder besondere sportliche bzw. musische Begabungen.

Neben dem ausgefüllten Aufnahmeantrag müssen die Schüler ihrer Bewerbung einen handgeschriebenen Lebenslauf, die Zeugnisse der letzten beiden Schuljahre und eine persönliche Erklärung, warum sie das Abitur in Malaysia machen möchten, sowie ein englischsprachiges Anschreiben an die Gasteltern mit Foto beilegen.

Wer kein Stipendium erhält, kann sich als Gastschüler in der Schule anmelden. Die Schulgebühren belaufen sich allerdings auf ca. 7.700 Euro pro Klassenstufe.

Insgesamt gibt es 140 Deutsche Schulen im Ausland. Ein Überblick dazu ist abrufbar unter: www.auslandsschulwesen.de.