Abiturstart in Sachsen

Am Mittwoch beginnen für rund 7.200 Abiturienten die Abiturprüfungen.

Mit dem Fach Deutsch starten die sächsischen Abiturienten in ihre Prüfungswochen.

Unterstützung erhalten sie dabei von Kultusministerin Brunhild Kurth: „Ich wünsche den Schülern viel Erfolg und hoffe, sie können trotz großer Aufregung das Gelernte gut abrufen. Ich drücke fest die Daumen und bin mir sicher, unsere Lehrer haben die Schüler bestens auf diese Herausforderung vorbereitet. Für die Begleitung der Jugendlichen zur allgemeinen Hochschulreife möchte ich allen Lehrern danken. Vor allem auch denen, die durch ihre Mitarbeit in den Fachkommissionen die Abituraufgaben mit erstellt haben.“

Ab 8 Uhr müssen die Leistungskurse in einer 5-stündigen und die Grundkurse in einer 4-stündigen Klausur Texte interpretieren oder erörtern. Einige Tage später stehen dann die Fähigkeiten in Analysis, Stochastik und Geometrie auf dem Prüfstand. Schüler, die ihr Wissen noch einmal testen möchten, können die Prüfungsaufgaben der letzten Jahre noch einmal durcharbeiten.

„Mit der allgemeinen Hochschulreife stehen den Absolventen alle Türen offen. Ich würde mich freuen, wenn sich einige Schüler für ein Lehramtsstudium begeistern können. Wer sich für das Lehramt Grundschule, Mittelschule und Förderschule entscheidet, hat besonders gute Einstellungschancen“, blickt Kurth bereits voraus.

Insgesamt stehen den Prüflingen fünf harte Tests, davon drei schriftliche und zwei mündliche, bevor. Neben den beiden Leistungskursen, muss eine Prüfung in den Fächern Mathe und Deutsch, sowie in einer Naturwissenschaft oder einer fortgeführten Fremdsprache abgelegt werden. Als schriftliche Grundkursprüfung können die Schüler auch unter den Fächern Geografie oder Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft wählen. Im Zeitraum vom 10. Mai bis zum 5. Juni finden dann die mündlichen prüfungen statt.

Kann ein Schüler aufgrund einer Krankheit nicht am Prüfungstermin teilnehmen, muss er den zentralen Nachholtermin wahrnehmen. Selbstverständlich enthält dieser andere Texte und Aufgaben um Betrug zu vermeiden.

2011 bestanden 97,3 aller Prüflinge das Abitur. Die Durchschnittsnote lag dabei bei 2,4. Die Traumnote 1,0 erhielten immerhin 88 Abiturienten.

Foto: www.pixelio.de