ABORA II ist angekommen

Die ABORA II aus Chemnitz ist in Rostock vor Anker gegangen.

Das nahm der Erbauer und Expeditionsleiter Dominique Görlitz zum Anlass, um eine Bilanz der bisherigen Ereignisse seit der Abreise des Schilfbootes aus unserer Stadt zu ziehen. Das Boot, mit dem der Chemnitzer und weitere Forscher das östliche Mittelmeer durchfuhren, war lange Zeit in den Messehallen am Schlossteich zu sehen. Ende Juli folgte das Expeditionsschiff einer Einladung zur Hanse Sail nach Rostock, wo es, sehr erfolgreich, in den ehemaligen Hallen der Neptunwerft ein neues Zuhause fand. Hier soll in den kommenden Jahren ein Seefahrtsmuseum entstehen, wo dem Schilfboot eine dauerhafte Ausstellung angeboten wurde. In Zukunft soll das Boot dann auch auf anderen nautischen Ausstellungen zahlreiche Besucher anlocken und zeigen, wie die prähistorische Seefahrt funktionierte.