Abriss des “Blauen Hauses“ in Dresden beginnt

Das “Blaue Haus“, das Hochhaus am Carolaplatz,  wird abgerissen. Im Oktober beginnt der Rückbau des leerstehenden Gebäudes in der Albertstraße in Dresden.+++

Das Gebäude ist den Dresdnern auch unter der Bezeichnung “Blaues Haus“ bekannt. Neun Monate sind für die Abbrucharbeiten eingeplant. Der Freistaat Sachsen stellt dafür rund zwei Millionen Euro zur Verfügung. 

Beginnen wird die Maßnahme Anfang Oktober mit dem Anbringen von Nistkästen an umliegenden Gebäuden, die zur Umsiedlung von Tieren aus dem Abrissgebäude zur Verfügung stehen. Die Maßnahme wird über den gesamten Zeitraum naturschutzfachlich begleitet. Noch 2011 erfolgt die Entkernung im Inneren des »Blauen Hauses«. Anfang kommenden Jahres wird das Gebäude dann äußerlich zurückgebaut. 

Bereits mit den Planungen für den Neubau des Ministerialgebäudes am Carolaplatz bestand auf Grundlage eines städtebaulichen Ideenwettbewerbes zwischen dem Freistaat Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden Einigkeit darüber, die städtebauliche Situation am Albertplatz neu zu gestalten. Die mit dem Neubau des Ministerialgebäudes am Carolaplatz erteilten behördlichen Auflagen erlaubten nur eine interimsweise Weiternutzung des „Blauen Hauses“ und forderte den Rückbau des Gebäudes. So waren in den zurückliegenden Jahren unterschiedliche Behörden zeitlich begrenzt im »Blauen Haus« untergebracht – zuletzt die Polizeidirektion Oberes Elbtal. Mit dem Umzug der Polizeidirektion auf die Stauffenbergallee ging diese Nutzungsphase zu Ende. 

Die durch den Rückbau entstehende freie Fläche soll mit der angrenzenden Freifläche bis zu ihrer Wiederbebauung entsprechend der städtebaulichen Zielstellungen interimistisch als Parkraum für den ruhenden Verkehr im Regierungsviertel genutzt werden.

Quelle: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar