Absage von Gottesdiensten am 15. März in Sachsen

Sachsen - Sowohl die Evangelische als auch die Katholische Kirche in Sachsen verzichten am Sonntag, 15. März, auf Gottesdienste. 

Landeskirchenamt:

Dem Hinweis staatlicher Stellen folgend, werden alle Kirchgemeinden der Evangelischen Landeskirche Sachsen dringend gebeten, am Sonntag, 15. März, auf alle Gottesdienste zu verzichten. Die Glocken sollen dennoch läuten und die Kirchen offen sein. Wenn möglich, sollten Seelsorgerinnen und Seelsorger zur Zeit des Gottesdienstbeginns vor Ort und ansprechbar sein.

Hingewiesen wird auf die Angebote von Hörfunk- und Fernsehgottesdiensten sowie auf den Gottesdienst mit Landesbischof Tobias Bilz, der am 15. März, um 11:00 Uhr als Web-Gottesdienst auf der Homepage der Landeskirche mitgefeiert werden kann. Der Livestream wird über die Startseite www.evlks.de verlinkt werden oder ist direkt über den Youtube-Kanal der Landeskirche zu sehen: https://www.youtube.com/channel/UCxI46vUbivdmdVAMmOb2ODA

"Aufgrund der seit Freitagmittag geänderten Sachlage, die nun auch die Einstellung des Unterrichts an den Schulen und die Schließung weiterer öffentlicher Einrichtungen zur Folge hatte, sehen wir uns heute zu dieser dringenden Empfehlung gezwungen. In einigen Kirchenbezirken (Meißen-Großenhain, Bautzen-Kamenz) hatte sich diese Entwicklung aufgrund der Anordnungen der Landkreise bereits am Freitag abgezeichnet. Uns ist bewusst, dass dies sehr kurzfristig ist. Daher bitten wir Sie, in Ihren Gemeinden über die Absage der Gottesdienste auf möglichst vielen unterschiedlichen Wegen (Schaukasten, Aushänge, E-MailVerteiler, Website, Social Media-Kanäle) zu informieren. Die Bitte um Absage gilt neben Gottesdiensten auch für alle anderen öffentlichen Veranstaltungen in den Kirchgemeinden und Einrichtungen. Der Verzicht auf die Versammlung der Gemeinde um das Wort ist keine leichte Entscheidung, aber sie entspricht dem Gebot der Nächstenliebe und dient dem gesellschaftlichen Miteinander. Es ist wichtig zu zeigen, dass auch in unserer Kirche ein verantwortlicher Umgang mit der Situation praktiziert wird." Ebenfalls wurden im Laufe des gestrigen Tages zunehmend weitere und zukünftige Veranstaltungen abgesagt. Darunter sind viele Evangelisch-Lutherisches Landeskirchenamt Sachsens, Passionsmusiken und –konzerte, aber andere Veranstaltungen, die bisher geplant waren.

Bistum Dresden-Meißen:

Alle öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen im katholischen Bistum Dresden-Meißen sind bis auf weiteres abgesagt. Das hat Bischof Heinrich Timmerevers aufgrund der aktuellen Entwicklungen nach sorgfältiger Beratung entschieden. Das Bistum wird am Sonntag, 15. März, um 11 Uhr eine Gottesdienstfeier im Live-Stream aus der Leipziger Propstei St. Trinitatis übertragen, zu deren Mitfeier alle Gläubigen von zu Hause aus eingeladen sind. Der Stream wird über die Internetseite des Bistums zur Verfügung stehen.

Bischof Timmerevers: „Der Schutz von Leib und Leben der besonders Gefährdeten erfordert in der Corona-Krise Entscheidungen, die ich nur sehr schweren Herzens und in großer Bedrängnis treffe. Die Ausbreitungsdynamik des Virus macht es kurzfristig notwendig: Es wird ab sofort auf alle öffentlichen Gottesdienste und alle weiteren öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen in den Pfarreien und Institutionen im Bistum Dresden-Meißen bis auf weiteres verzichtet. Die Sonntagspflicht ist damit aufgehoben. Die Kirchenräume sollten nach Möglichkeit für das persönliche Gebet geöffnet bleiben.“

Das Bistum wird am Sonntag, 15. März, um 11 Uhr eine Gottesdienstfeier im Live-Stream aus der Leipziger Propstei St. Trinitatis übertragen, zu deren Mitfeier alle Gläubigen von zu Hause aus eingeladen sind. Der Stream wird über die Internetseite des Bistums zur Verfügung stehen.

Auf der Bistumshomepage werden darüber hinaus Anregungen für das Gebet zu Hause gegeben. Bischof Timmerevers: „Ich erbitte für Sie, für alle Kranken und Gefährdeten, für alle in der Krise Engagierten in diesen schweren Tage den Segen Gottes!“