Abschluss Chemnitzer Schultheaterwoche 2011

Die Chemnitzer Schultheaterwoche 2011 ist bereits Geschichte.

Vier Tage lang hatten sich theaterbegeisterte Schüler und Schülerinnen der Region auf den Chemnitzer Bühnen erfolgreich präsentiert. Zum Abschluss gab es am Freitag den obligatorischen Blick hinter die Kulissen.

Die Vorstellungen sind gelaufen, das Lampenfieber ad acta gelegt. Der letzte Tag der 13. Chemnitzer Schultheaterwoche ist ganz den Workshops vorbe-halten. Und so ist die Stimmung in den einzelnen Gruppen heute angenehm entspannt. Vorbei die Aufregung der letzten Tage, in denen 577 Mitwirkende die Chemnitzer Bühnen unsicher gemacht und gezeigt hatten, was sie können. Der reibungslose Verlauf hat zudem bewiesen, dass die 13 nicht zwangsläufig eine Unglückszahl sein muss.

Interview: Dr. Heike Vieth – Theaterpädagogin

So bunt wie das Themenspektrum der Theaterstücke ist auch das Angebot der Workshops. Die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen haben heute 326 Teilnehmer der Schultheaterwoche genutzt. Und bei der Vielzahl der Angebote dürft die Auswahl nicht leicht gefallen sein.

Interview: Dr. Heike Vieth – Theaterpädagogin

Keine Frage, Theater spielen macht Spaß, es bedeutet aber auch eine gehörige Portion Arbeit. Dennoch erfreut sich die Schauspielerei bei den Schülern der Region großer Beliebtheit. Und auch die Chemnitzer Schultheaterwoche, die mit ihren 13 Jahren längst den Kinderschuhen entwachsen ist, hat sich zu einer festen Größe im Chemnitzer Theaterleben gemausert. Folge 14 kann also kommen.