Abschlusskonzert der Begegnungen 2008

Mit einem Konzert der 17 Hippies geht am Sonntagabend im Südbahnhof das Chemnitzer Kulturfestival zu Ende.

Die 22. Auflage, die unter dem Motto Nahe Ferne ferne Nähe stand, wurde von insgesamt 300 Künstlern aus 15 Nationen gestaltet. Rund 12.000 Gäste besuchten in den vergangenen drei Wochen die knapp 80 Veranstaltungen.

An den unterschiedlichsten Veranstaltungsorten in Chemnitz waren unter anderem die Schauspieler August Zirner, Gabriela M. Schmeide und Bernhard Geffke live zu erleben. Zu den Publikumsmagneten  zählten außerdem Tom Buhrow und Sabine Stamer im Haus DAStietz, Steffen Möller mit Ines und Anna Walachowski im Opernhaus sowie Bazon Brock im Gunzenhauser-Museum.

Erstmals wurde der Kunstdialog auch im  Weltecho gesucht.
Nach Angaben der Stadt sank die Zahl der Besucher gegenüber 2007 um knapp 1.500 Gäste.

Spannende Lektüre, gute Musik oder ein aktiosnreicher Film – 24 Stunden-Auswahl bei SACHSEN FERNSEHEN – Shop – DVD, Bücher, CDs